Neues über Seminare, Veranstaltungen

Erfolgreiche Sommerprüfung 2012

Nicht nur das Wetter spielte bei unserer Sommerprüfung mit, auch die Hunde. Acht von neun Hunden erreichten ihr Prüfungsziel. Moni und Brösel bestanden mit 94 Punkten die FH2. Tyson und Anja erreichten ihr Prüfungsziel FPr2 leider nicht. Alle Neulinge bestanden die schriftliche Sachkundeprüfung und auch im Gehorsamteil auf dem Hundeplatz und dem anschließenden Verkehrsteil konnten alle Leistungsrichter Otto Kolshorn von ihrer guten Ausbildung überzeugen.  Platz 1 der Begleithunde belegte Angelika mit Linda mit 56 Punkten, punktgleich mit der gleichzeitig ältesten vierbeinigen Teilnehmerin Mini von Moni mit mittlerweile 13 Jahren. Volker mit Rocky folgte mit 55 und Claudia mit Chico mit 51 Punkten. Regina und Ari schafften trotz aller Nervosität 50 Punkte, dicht gefolgt von Annika mit Sam und Maurice mit Coco. Dank auch an unsere Prüfungsleiterin Heike und Karl-Walter Hamel für das Fährtengelände.
 

Neues

VDH-Tag des Hundes - Tag der Offenen Tür ein voller Erfolg

Trotz Regens fanden viele interessierte Besucher auf unser Vereinsgelände und informierten sich über die Arbeit des Vereins. Wir zeigten kurze Sequenzen aus den Bereichen Obedience, Unterordnung und Schutzdienst. Infostände des Korbacher Tierheims, des Vereins Puszta-Hunde, des Hundesalons Hairliche Hundepflege, ein Flohmarkt rund um den Hund und ein Spaßparcours für alle Hunde lockten zahlreiche Besucher zum Vereinsgelände am Melm.

Am Spaßparcours nahmen 16 Mensch-Hund-Teams teil und die Gewinner lagen Kopf an Kopf bei den gestoppten Zeiten und gezählten Fehlerpunkten. Es galt mehrere Hindernisse mit kleinen Tücken zu bewältigen wie das Abrufen durch mit Würstchen präparierte Pylonen oder das Hütchenspiel mit Würstchen. Nicht zu vergessen der Eierlauf-Slalom um Eimer. Am Ende wollte der Parcoursrichter den Inhalt der Eimer wissen. Oh je, da hatten sich die meisten so auf Hund und Ei konzentriert, dass sie den Inhalt der Eimer nicht mit bekommen hatten. Grundgehorsamsübungen wir Sitz oder Platz wurden ebenfalls abgefragt. Am Ende standen die Platzierungen fest. Marcel Pohlmann wurde mit Malinoisrüde Ubox Erster, zweite wurde Anke Kuppardt mit ihrem Hütehundmix Balu und dritte wurde Monika Fuhlmann mit

Border-Collie-Hündin Pearl. Für alle Teilnehmer gab es kleine und große Gewinne und das wichtigste: jede Menge Spaß trotz schlechtem Wetter.

Die zahlreichen Besucher zollten mit großem Beifall die einzelnen Vorstellungen in Obedience, Unterordnung und Schutzhundesport und informierten sich ausgiebig über die im Verein angebotenen Beschäftigungen für Hunde. Der Tag klang fröhlich und gut gelaunt nach der Siegerehrung, bei der auch Bürgermeister Klaus Friedrich anwesend war, langsam aus. Trotz der vielen Arbeit und Vorbereitung war es für alle ein schöner Tag und nächstes Jahr sind wir wieder dabei bei dann hoffentlich schönerem Wetter.

 

Beschäftigung für JederHund

Beschäftigung für JederHund - Degility - Mobility

Ab sofot bietet der Verein jeden Freitag um 19.00 Uhr einen Kurs für alle Hundehalter, die ihren Hund gerne sinnvoll beschäftigen wollen, ohne gleich Hundesport zu betreiben oder für Prüfungen trainieren zu wollen. Rasse, Größe und Alter der Hunde sind hier Nebensache. Der Verein bietet unter sachkundiger Anleitung unterschiedliche Beschäftigungsmöglichkeiten für die Hunde an. Für spring- und lauffreudige Hunde steht der Turnierhundsportparcours mit den unterschiedlichsten Hindernissen zur Verfügung. Aber auch alte, kranke, sehr kleine oder behinderte Hunde wollen beschäftigt werden. Hierfür steht ein Degility/Mobility-Parcours mit extra niedrigen Hürden und flachen Hindernissen oder verschiedenen Untergründen zur Verfügung, die die Hunde überklettern oder -laufen sollen, um so ihre Motorik und auch das Vertrauen zum Hundeführer zu verbessern, ihre Beweglichkeit zu erhalten bzw. wieder her zu stellen. Die Teilnahme kostet 6,00 € pro Übungsstunde bzw. 45,00 € für eine 10er-Karte, jede weitere 10er-Karte kostet dann 20,00 €. Anmeldungen werden ab sofort angenommen: Tel. (05634) 315 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

Clicker-Seminar mit Uta Bindels

Clicker-Seminar für Anfänger und Umsteiger mit Uta Bindels

25./26. August 2012

Uta Bindels führte ihre Malinois-Hündin Vrimewave van de Haantjeshoek 2001 – 2003 auf der dhv-DM, 2003 wurde sie mit ihr Weltmeisterin bei der WM-BB, 2005 belegte sie den 6. Platz bei der Weltmeisterschaft, 2005 der 5. Platz bei der FCI sowie dreimalige Teilnahme beim DMC Mali-Championat – hier u. a. ein 6. und 7. Platz. Mit ihrer Hündin Lupano’s Ecskaya qualifizierte sie sich in 2005 zur Weltmeisterschaft in Ungarn, die dann leider ausfiel. Sie belegte beim Mali-Championat in 2005 den 7., in 2006 und 2007 den 8. Platz. Seit 2008 konnte sie wegen Krankheit der Hündin nicht mehr im VPG-Bereich starten. Sie hat ihre Hündin im Obedience geführt und auch mit dem Turnierhundsport hat sie in ihrem Verein Erfahrungen gemacht. Sie belegte mit dieser Hündin bei der FH-DM des DMC Platz 5.

Das Seminar richtet sich an alle Hundesportler, die ihren Hund über positive Verstärkung zu einem aktiven Teampartner ausbilden wollen. Uta zeigt in Theorie und Praxis, wie man den Hund in der Unterordnung über den Aufbau mit der Futterhand, die Konditionierung auf den Clicker und die Shaping-Arbeit zu einem Partner ausbildet, der alle Übungen sicher und freudig ausführt. Der sinnvolle Aufbau der einzelnen Übungen in vielen kleinen Schritten ist hier ebenso wichtig, wie das „gute Gewissen“ des Hundes bei der Arbeit. Die verschiedenen Positionen wie Sitz, Platz, Steh werden ebenso erarbeitet, wie das Apportieren und das Voraussenden mit dem Targetstick.

Um mit jedem Hund individuell arbeiten zu können, stehen nur 12 Plätze mit Hund zur Verfügung, Plätze ohne Hund sind unbegrenzt. Ein Platz kann nur nach Eingang der Seminargebühr gebucht werden. Die Seminargebühr beträgt 95,00 € mit und 45,00 € ohne Hund. Anmeldungen werden bis Ende Juli angenommen.

 

Ansturm auf Welpenprägungsstunde

Am ersten Sonntag im Neuen Jahr fand wieder die regelmäßige Welpenprägungsstunde des Vereins statt. Ein regelrechter Ansturm mit neuen und "alten" Welpen überwältigte die anwesenden Welpentrainer. 19 Welpen insgesamt, davon allein zehn neue Welpen und ihre Besitzer stellten eine echte Herausforderung dar. Und das bei schlechtem Wetter und jeder Menge Matsch auf dem Platz.Fast schon ein Glück, dass vier Welpen nicht konnten. Solch einen Ansturm hatte der Verein zuletzt im Sommer erlebt. Welpen aller Größen, Rassen und Altersklasse tummelten sich auf dem Hundeplatz und alle warteten ungeduldig auf die Übungen. 3 Leonberger, 1 Berner Sennenhund, 2 Labradore, 3 Jack-Russel, 1 Coton de Tulaer, 1 Rattler, 1 Appenzeller Sennenhund, 4 Mischlinge, 2 französische Bulldoggen und 1 kleiner Rassehund, dessen Namen wir leider grade vergessen haben, bildeten ein lustiges, wissbegieriges Rudel. Die Übungen wurden kurz gehalten, um allen Welpen gerecht werden zu können, und das gemeinsame Spielen im Anschluss an die Welpenschule genossen alle trotz Schlamm und Matsch an den Pfoten. Für die nächste Welpenstunde hat der Verein seine Traineranzahl aufgestockt, um wieder ausführlicher die einzelnen Übungen durchgehen zu können und so auch die Wartezeiten der einzelnen zu verkürzen. Der Verein freut sich riesig über den großen Zuspruch der Welpenbesitzer und die vielen positiven Rückmeldungen und Empfehlungen.
 

Helfer-und Schutzdienst-Seminar

27./28. Oktober 2012 Schutzdienst- und Helferseminar mit Hotte Toporek

„Ausbildung ist eine perfekte Kommunikation zwischen Helfer, Hund und Hundeführer", sagt Hotte. Diese Philosophie und seine Methode der modernen Schutzhundausbildung will er uns in diesem Seminar vermitteln. Hotte war FCI-Mannschaftsweltmeister 2000 und ist Leiter des Competenz-Centers Berlin Brandenburg des RSV2000.

Das Seminar richtet sich an alle Schutzhundeführer und Schutzdiensthelfer, wobei Alter, Rasse und Ausbildungsstand der mitgebrachten Hunde egal ist. Hotte wird auf jeden einzelnen Helfer und Hundeführer mit Hund eingehen und mit ihnen arbeiten. Die interessierten Helfer sollten nach Möglichkeit Hundeführer mit Hunden aus ihrem Umfeld mitbringen. Ziel ist es, für jeden Hund den richtigen Weg und die Möglichkeiten der weiteren Ausbildung aufzuzeigen, das Warum und Wieso mitzuliefern und der Weg zum Schutzhund auch für Anfänger verständlich zu machen.

Um mit jedem Teilnehmer ausreichend arbeiten zu können, ist die Zahl der Hundeführer mit Hund auf 12, die der Helfer auf 6 begrenzt. Teilnehmer ohne Hund können unbegrenzt teilnehmen.

Die Seminargebühren betragen für Schutzdiensthelfer und Hundeführer mit Hund 70,00 €, für Teilnehmer ohne Hund 35,00 € inklusive Frühstück an beiden Tagen. Eine Teilnahme kann nur nach Zahlung der Seminargebühr bis spätestens 11. Oktober 2012 garantiert werden. Zahlungen auf das Vereinskonto Nr. 155276 bei der Waldecker Bank eG (BLZ 523 600 59).

Anmeldungen an:

Monika Weiß, Himmelreich 1, 34513 Waldeck, Tel.: (05634) 315, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

 

 

 

 

Eine gelungene Veranstaltung : Die Internationale Siegerprüfung des Schäferhundvereins RSV 2000

Nach über neun Monaten intensiver Planung und Vorbereitung gingen die vier Tage im Hauerstadion vorüber wie im Flug. Nach viel Arbeit und vielen schlaflosen Nächten, in denen man überlegte, ob alles klappen wird, verging die ISP für uns alle viel zu schnell. Nicht nur das Wetter war hervorragend, die Stimmung unserer vielen fleißigen Helfer war trotz Stress und enorm viel Arbeit an diesem Wochenende hervorragend. Alle packten an und bemühten sich um ein tolles Teamgefühl. Hier noch mal ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer der ISP. Ohne euch wäre es nicht eine solch tolle, perfekte und unvergessliche Veranstaltung geworden. Ihr wart einfach klasse!!!

Von allen Seiten hörten wir unendlich viel Lob für die gute Organisation und Vorbereitung der ISP und über die stets freundliche und fröhliche Bedienung in Küche und Getränkestand, das hervorragende Essen, die kurzen Wartezeiten und die immer schnelle Hilfe, wenn etwas irgendwo fehlte. Wir hoffen, dass alle wenigstens ein bisschen von dem großen Lob auch persönlich abbekommen haben. Wir geben dieses unendliche Lob von ganzem Herzen an euch alle weiter. Gemeinsam haben wir dies geschafft und sind ein tolles unschlagbares Team. Wir freuen uns, viele neue Freunde und Kontakte nicht nur in Deutschland an diesem Wochenende gefunden zu haben.

Bereits Mittwoch betreuten wir die schwedischen Starter beim Training in der Fährte, die Argentinier folgten am Donnerstag. Und unser Englisch musste wieder aus der Schulschublade herausgekramt werden. Aber trotz einiger Sprachschwierigkeiten verstanden wir uns dann auch mit unseren ausländischen Gästen. Kleine Startschwierigkeiten beim Aufbau am Mittwoch wurden schnell beseitigt und der Rest der Veranstaltung verlief problemlos.

Freitag: Ankunft der Teilnehmer, freies Training, Besichtigung des Fährtengeländes mit den Verantwortlichen. Viele Dinge, die uns einfielen, die man noch besser machen könnte oder nicht dran gedacht hatte. Wir hatten alles im Griff. Ein erstes Aufatmen.

Samstag und Sonntag: Großkampftage in der Küche und ein toll funktionierendes Team, auch wenn der Andrang unübersichtlich groß wurde. Die vorher geplanten Dienstzeiten wurden bei Weitem ohne Murren überschritten, doch die Freundlichkeit und gute Laune blieb. Abends schleppten sich alle müde nach Hause und waren am nächsten Morgen wieder pünktlich und stets gut gelaunt an Bord.

Ein letzter Großeinsatz war dann der Abbau. Woher kam nur auf einmal all der Kram, der wieder nach Hause geschafft und sortiert werden musste? Anfangs war das Chaos kaum zu überblicken. Und auf einmal war der Platz leer, alles abgebaut und verstaut. Montagmorgen dann ein letzter Rundgang über den Parkplatz und durchs Stadion. Eine letztes Handanlegen hier und da und alles war vorbei. Froh es geschafft zu haben, ein bisschen Wehmut, dass alles vorbei war und wir uns von all den netten Menschen vom Wochenende so schnell verabschieden mussten. Hoffen, alle bald wieder gesund und munter wieder zu sehen.

Ein großes Lob und Dankeschön auch an die Platzwartin Frau Simons, die immer ansprechbar und für uns da war, wenn wir Hilfe brauchten und Fragen hatten. Auch Herr Frömel stand uns stets mit Rat und Tat zur Seite. Ohne Herrn Maiwald vom Bauhof, der uns mit den Stromanschlüssen geholfen hat, wäre diese Veranstaltung gar nicht machbar gewesen. Ohne die gute Vorbereitung im Vorfeld durch Christoph Knebel vom Kulturamt wäre die ISP gar nicht zustande gekommen. Auch hier ein herzliches Dankeschön.

Nicht zu vergessen: Ursel und Werner Zabel, die wir in den vergangenen Monaten stets mit unseren Fragen und Vorschlägen löcherten und die stets für uns da waren. Auch ohne sie wäre diese tolle ISP nicht machbar gewesen.

Ein spannender Wettkampf wurde geboten und durch die tollen Fährtenergebnisse blieb der Wettkampf bis Sonntag spannend. Horst (Hotte) Toporek sagte zum Abschied: „… und wenn ihr mal Hilfe braucht, sagt Bescheid. Der RSV2000 ist immer für euch da. Von mir aus können wir jedes Jahr die ISP in Korbach ausrichten.“

Ein großes Dankeschön an die Landwirte Bodo Wagener aus Sachsenhausen und Helmut Wendorff aus Höringhausen für die Erlaubnis, die Fährtenarbeit auf euren  Feldern ausrichten zu dürfen. Der RSV2000 war begeistert von dem hervorragenden Gelände und die Fährtenergebnisse bestätigen dieses.

Wir hoffen, dass wir alle Teilnehmer und Gäste wieder einmal in Korbach begrüßen dürfen und freuen uns, dass der RSV2000 so viel Vertrauen in uns und unser Team gesetzt hat, dass wir die ISP ausrichten durften und beweisen konnten, dass wir es schaffen.

Wir wünschen dem RSV2000 weiterhin so viel Spaß und Erfolg bei der Zucht und der Ausbildung des Deutschen Schäferhundes und würden uns freuen, wenn der eine oder andere mal den Weg nach Korbach finden würde, um uns zu besuchen und mit uns und unseren Hunden zu arbeiten. Dem RSV2000 danken wir für das uns entgegengebracht Vertrauen, die ISP organisieren und ausrichten zu dürfen. Es war ein unvergessliches schönes Wochenende und hat trotz aller Arbeit sehr viel Spaß mit euch gemacht.

Und falls wir jemanden vergessen haben: Danke an alle, die zum Gelingen dieser tollen ISP beigetragen haben!

Hier finden Sie weitere Stimmen zur Veranstaltung.

 

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL